Freitag, 16. September 2011

Workshop „Ich glaube nur was ich sehe“


Bildreportagen haben grundsätzlich einen engen Bezug zur Realität. Bilder – unabhängig von ihrer Darstellungstechnik – sind jedoch immer durch den Autoren definierte, subjektive Interpretationen der Realität.
Im Rahmen eines Workshops untersuchte ich Bedingungen, unter denen Bilder vom Betrachter als glaubwürdig angesehen werden. Im Vorfeld der Veranstaltung sollte jeder der zwölf Teilnehmer zunächst eine Recherche vornehmen. Ziel war es jeweils ein Bild zu finden, dass für besonders glaubhaft gehalten wird und eines, das unglaubwürdig wirkt. In der Annahme, dass die Glaubwürdigkeit von Bildern nicht zwangsläufig von ihrer Darstellungstechnik abhängt, gab ich in dieser Hinsicht keinerlei Vorgaben. Illustrationen waren ebenso erlaubt wie Fotografien. Die Teilnehmer stellten ihre Ergebnisse zu Beginn des Workshops vor und begründeten ihre Auswahl. Im Anschluss wurden die Bilder in der Gruppe diskutiert. Die Resultate wurden anschließend in Form von Stichworten an einer Tafel gesammelt, sortiert und zusammengefasst. Auf diese Weise konnten eindeutige Attribute herausgearbeitet werden, die sich positiv oder negativ auf die Glaubwürdigkeit von Bildern auswirken.

Nachdem auf diese Weise die Glaubwürdigkeit von einzelnen Bildern eruiert wurde, sollte anschließend die Wirkung von Bildserien untersucht werden. Dabei lag die Vermutung zugrunde, dass der Kontext, in dem Einzelbilder präsentiert werden, einen Einfluss auf ihre Glaubhaftigkeit haben kann. Zu diesem Zweck sollten die Teilnehmer, ausgehend von einem einzelnen, unglaubwürdigen Bild, eine Bildserien erschaffen, die in ihrer Gesamtheit glaubwürdig wirkt. Dabei war auch der Einsatz von Text, Infografiken etc. erlaubt. Auf diese Weise sollten verschiedene Strategien erkennbar werden, mit denen Glaubwürdigkeit erzeugt werden kann. Auch diese Ergebnisse wurden nach der Übung von allen Teilnehmern gemeinsam diskutiert, kategorisiert und zusammengefasst.
Eine Dokumentation und die Ergebnisse des Workshops können hier heruntergeladen werden: klick

Keine Kommentare:

Kommentar posten